Erhöhungen beim Mindestlohn für Taxi- und Mietwagenfahrer

Felix Teich

Am 28. Oktober 2020 hat das Bundeskabinett die „Dritte Verordnung zur Anpassung der Höhe des gesetzlichen Mindestlohns“ beschlossen, nach der die Mindestlohnerhöhung in vier Stufen ab Januar 2021 erfolgt. Der Beschluss orientiert sich, nach Aussage der Mindestlohnkommission, an der Tariferhöhung und berücksichtigt die wirtschaftlichen Unsicherheiten der Corona-Pandemie.

Gerade in Zeiten von Corona sehen viele Geschäftsführer eine Erhöhung des Mindestlohns eher skeptisch. Dennoch wird der Mindestlohn, laut Verordnung, von derzeit 9,35 Euro pro Stunde zum 1. Januar 2021 in vier Stufen sukzessive bis zum 1. Juli 2022 auf 10,45 Euro erhöht.

Die neue Verordnung stellt Taxi– und Mietwagenunternehmer, vor die Herausforderung, nicht nur ihre Lohnabrechnung entsprechend umzustellen, sondern möglicherweise auch die Einsatzplanung anzupassen, da die Erhöhung des Mindestlohns auch die Arbeitszeiten im mobilen Gewerbe verändert, insbesondere bei den 450-Euro-Kräften.

Als zuverlässiger Partner unterstützt die opta data Abrechnungs GmbH ihre Kunden bei der Umstellung und wird sich, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, für eine Erhöhung der Kostenträgervergütung einsetzen, um entstehenden Mehraufwand zu kompensieren.

Uns ist bewusst, dass die neuen erhöhten Mindestlöhne und die Umstellung der Lohnabrechnung für Taxi- und Mietwagenbetriebe größeren administrativen Aufwand mit sich bringen können. Die Abrechnungsleistungen von opta data verschaffen Ihnen hierfür den nötigen Freiraum und helfen ebenso dabei, Liquiditätsengpässe garantiert zu vermeiden.

opta data bietet nicht nur einen Abrechnungsprozess zur Unterstützung Ihres Betriebsalltags, sondern verschiedene Abrechnungstarife, die sich ganz flexibel und transparent nach den persönlichen Anforderungen richten und sich problemlos in bestehende Geschäftsprozesse integrieren lassen.

Im Rahmen unseres 50-jährigen Jubiläums bietet opta data attraktive Jubiläumsangebote zu den Abrechnungsprodukten.

Felix Teich

Felix Teich ist bei der opta data Abrechnungs GmbH in der Strategischen Geschäftsfeldentwicklung als Business Development Manager im Geschäftsbereich Hilfsmittel sowie Transport- und Rettungswesen (TraRet) Ansprechpartner für fachlich bezogene Kampagnen. Die Umsetzung von Multiplikatorenkonzepten gehört ebenso zu seinen Aufgaben, wie die Mitwirkung bei der Erstellung der Statistischen Jahrbücher im Geschäftsbereich Hilfsmittel.